Liebes Tagebuch ...

Liebes Tagebuch...

3.9.1975
Heute hat uns Helmut Schwärzler, unser „Grandseigneur“ in der ansonsten durchwegs jungen Gründungsrunde, einen guten Tipp mit auf den Weg gegeben: „Die hogast, des muass a Brettle bleiben, des derf koa Apparat wern.“ Damit war der heute noch gültige Auftrag zu Effizienz und Effektivität an das Team in der Zentrale geboren. Vorarlberg ist in dieser Hinsicht bekanntermaßen ein Bundesland mit guter Vorbildwirkung!

Zensiert!
Ein Mitarbeiter (kein Name, kein Datum!) hat einen neuen Firmenwagen bekommen. Vorstand und Aufsichtsrat meinten, wenn die hogast den Wagen schon zahlt, dann sollte auch das Firmenlogo drauf sein. Das wollte der Mitarbeiter aber partout nicht. Karl Fellner vom Hotel Pitter hat daraufhin seinen privaten Mercedes rundum mit hogast-Logos beklebt, um dem Kollegen zu zeigen, dass man sich damit nicht schämen muss.

30.4.1990
Mit dem heutigen Tag ist klar, dass die hogast erstmals eine Milliarde Schilling umgesetzt hat. Das ist durchaus Grund zum Feiern, in der Zentrale dürfen wir das eine oder andere Fläschchen öffnen. Irgendwer hat bei dieser Gelegenheit beiläufig fallen gelassen, dass unser Aufsichtsratsvorsitzender, Siegfried Brandstätter vom Seehotel Jägerwirt, nun unser „Milliardenkaiser“ ist. Wir haben das Gefühl, dass er diesen Spitznamen behalten wird.

30.4.2001
Unsere Mitglieder scheinen es mit den Milliarden zu haben, jetzt wird schon wieder gefeiert! Diesmal sind es die Tiroler, die es geschafft haben, allein eine Milliarde Schilling Einkaufsvolumen über die hogast abzuwickeln. Das Wachstum ist atemberaubend. Die heutige Feier in Seefeld ist auch legendär, wir versprechen den Mantel des Schweigens darüber auszubreiten.

14.10.2003
Größter anzunehmender Eventunfall! Heute beim Symposium haben Hunderte Gastronomen nichts zu essen bekommen. Keiner kann sagen, warum die Küche auf einmal den Betrieb eingestellt hat. Das war anfangs sehr ärgerlich, die Situation hat sich dann aber vom Absurden ins Lustige gewandelt: Aussteller wie Handl mit seinem Speck haben von ihren Ständen aus die größten Nöte gelindert, der Würstelstand hat einen Umsatzrekord gefeiert und der Pizzadienst hat auch zuverlässig geliefert.

Bemerkenswerte Geschichten aus 40 Jahren hogast